Ein Jahres-Rück-Vor-Blick 2015

jahresrückblick, jahresvorblick, business, geschäft, fotografie, fotografin, hochzeiten, portraits, neugeborene, hochzeitsfotografin, portraitfotografin

Unglaublich, aber wahr. Das Jahr ist schon wieder rum. Ich muss mich manchmal selbst kneifen, um zu glauben wie rasend schnell alles geht.

Ein Freund hat mal gesagt, dass es sich so schnell anfühlen würde, weil im Alter alles routinierter und eingespielter sei. Nicht jedes Erlebnis ist ein neues Erlebnis, wie es als Kind der Fall ist.

Und irgendwie hat er da Recht und ich will dem entgegen arbeiten .. ein bisschen zumindest.

Mein Plan für 2015 war also – und wird es auch bleiben – immer mal wieder etwas Neues erleben, sehen, bereisen, kennenlernen. Ein Jahr der Reisen also.

Lustigerweise sitze ich auch gerade jetzt wieder am Flughafen in Frankfurt, um meinem Bruder auf Bali auf besuchen. Anschließend geht’s weiter zur Familie nach Australien. Juhuuu!

Dieses Jahr war aber nicht nur eine Reise im eigentlichen Sinne, sondern auch auf persönlicher Ebene. Eine kleine Reise zu mir selbst, wer ich bin, was ich möchte und vor allem welchen Weg ich gehen will. Privat, wie beruflich.

Denn Glück(lichsein) kann man sich mit keinem Geld der Welt kaufen. Das muss von einem selbst kommen und dafür muss man letztlich auch selbst etwas tun. Und sei es erstmal Entscheidungen treffen – was man möchte und was nicht.

Somit war einer meiner Entschlüsse weniger im Businessbereich zu fotografieren. Oder genauer gesagt – und das klingt jetzt luxuriös – nur die Aufträge anzunehmen, die ich auch wirklich machen möchte und meiner Natur entsprechen. Das sage ich nicht, weil ich im Geld schwimme. Das tue ich nicht. Sondern weil dies Teil meines Weges zum Glücklichsein ist. Seit meiner Selbstständigkeit – 2007, kaum zu glauben – hatte ich so einige Aufträge, die mich nicht glücklich gemacht haben. Und auch wenn ich so erzogen wurde, dass man sich nicht immer die Rosinen im Leben rauspicken kann, denke ich doch, dass es „sehr nah daran“ gehen kann oder sollte.

Denn man lebt nur einmal. Und man sollte zumindest alles versuchen, um sich so viel wie möglich Rosinen rauszupicken. Vor allem, wenn das Glücklichsein damit so eng verbunden ist. Auch wenn es geschellschaftlich manchmal etwas verpöhnt wird „sich die Rosinen rauszupicken“, sollte es dies nicht sein. Denn für jeden sind diese da und jeder hat die Chance sich dafür odee dagegen zu entscheiden.

Und so entscheide ich mich weiterhin für die Rosinen .. so lange sie nicht im Müsli sind. Hihi ..

Denn ich habe nur dieses Leben und ich möchte es so gut leben, wie ich kann. Ich möchte jeden Tag Glück empfinden und das Gefühl haben, dass ich genau das mache, wozu ich hier bin.

Und bevor das ganze noch esoterischer wird, sage ich nun Tschüss vom Flugahen aus. Hallo Bali (bald), Hallo Urlaub und einen freien Kopf für neue Taten .. seid gespannt .. 2016 wird so einiges kommen!

Euch alles Liebe, wunderschöne Feiertage und einen explosiven (im positiven natürlich) Start ins neue Jahr!

Eure Aline xxx

Ähnliche
Beiträge

Meine Seite ist kopiergeschützt.