Man nehme zwei Scheiben Toast mit Salami (oder Käse)

3_053

Ihr fragt Euch sicher, was es mit dieser seltsamen Überschrift auf sich hat… es handelt sich hierbei um einen Jahresrückblick. Der eigentlich keiner werden soll, es aber wohl doch wird. Da ich diese aber nicht besonders mag, versuche ich es etwas netter zu schreiben.

Was ich aber mag, ist mich selber daran zu erinnern, was in diesem Jahr gut und weniger gut lief.

Da Ihr ja sicher alle das Phänomen des „Vergessens-wenn-älter-werdens“ kennt, schreibe ich also einige Dinge nieder und möchte diese mit Euch teilen. Denn Ihr seid auch ein Stückweit daran beteiligt, dass Dinge gut laufen .. oder auch weniger gut. Aber diese Personen werden sicher nicht meinem Blog folgen…

Als Snowboardlehrerin weiß ich noch, dass man eine Mischung aus guten und weniger guten Nachrichten am Besten als „Sandwich“ mitteilt. Zuerst Toastscheibe Nummer eins, etwas Gutes. Dann eine Scheibe Salami oder Käse (für die Vegetarier). *Anmerkung der Redaktion: Am Besten geschmolzener Käse = Soul food. Dies ist, was die Nachricht angeht, der weniger gute Teil. Vom Sandwich-Aspekt her gesehen, ist dies der beste Teil. Dann Toastscheibe Nummer zwei, etwas Gutes zum Schluss, um die Motivation zu erhalten.

Los geht’s also mit Toastscheibe Nummer eins… Dinge die mir besonders gut gefallen haben und auf die ich mich im neuen Jahr wieder freue:

  • Kunden, die mir voll & ganz vertrauen. Die mich einfach „machen“ lassen. Die wissen, dass am Ende etwas zauberhaftes entsteht.
  • Immer wieder gebucht zu werden. Auch wenn ich bereits in mein siebtes Geschäftsjahr komme, bin ich absolut dankbar dafür. Ich kann mit einer Arbeit, die mir so viel Freude bereitet, mein Geld verdienen.
  • Eine Braut & liebe Freundin die mir mitteilte beim Auspacken Ihrer Hochzeitsfotos vor Rührung geweint zu haben. Das ist für mich eines der schönsten Komplimente, denn ich möchte mit meinen Bildern Menschen berühren.
  • Meine Reise nach Nepal. Die mich tief berührt hat. Und die mir wieder einmal gezeigt hat, dass es die Menschen sind, die so eine Reise ausmacht.

Nun die Salami- bzw. Käsescheibe… in diesem Fall die weniger guten Dinge aus 2014:

  • An sich & seinen Fähigkeiten zweifeln. Manche Dinge nicht tun, weil einem der Mut fehlt. (Da ist es ganz gut, wenn es Menschen gibt, die einem diesen Mut wieder zurück geben).
  • Kunden einen Gefallen tun, den man eigentlich nicht getan hätte. Dafür bekommt man alle Gliedmaßen ausgerissen. #youneverstoplearning

Toastscheibe Nummer zwei… „Wir beenden eine Nachricht immer mit etwas positivem, um die Motivation zu erhalten!“. Hier also meine Wünsche / Ziele / Vorsätze für das Jahr 2015:

  • Die guten Kunden weiterhin zu schätzen wissen. Ebenso die weniger guten, denn die braucht man auch ab und zu (bitte nicht zu oft). Denn dann weiß man wieder wie gut ich’s mit den 99% hab. 😉
  • Gesund zu bleiben – das wünsche ich Euch natürlich auch!
  • Meine analogen Kameras ganz oft benutzen zu dürfen, um wundervolle / authentische Portraits zu schaffen. PS. Ihr dürft gerne jetzt schon Euren Termin reservieren.
  • Die Welt bereisen.
  • Eventuell `nen netten Single-Mann kennenlernen. 😉

Was es ansonsten neues gibt, sind kleine Änderungen meiner Foto-Sessions, mal dies, mal das … Wer gerne auf dem aktuellsten Stand sein möchte, darf sich gerne zu meinem Newsletter anmelden.

Und nun die allerliebsten Grüße aus meiner zweiten Heimat Australien. Ich genieße ein wenig „freie“ Zeit – „gschafft“ wird natürlich auch hier, aber in einem ganz angenehmen Klima mit 25 Grad und manchmal etwas Meerblick.

Eure Aline xxx

Ähnliche
Beiträge

Meine Seite ist kopiergeschützt.