Drei Tipps für ein entspanntes Baby

Schon vor der Geburt hoffen die meisten Eltern auf ein entspanntes Baby. Denn die erste Zeit mit eurem Neugeborenen ist mit Abstand die magischste und gleichzeitig anstrengendste Zeit eures Lebens. Gerade noch war euer Baby sicher in Mama‘s Bauch. Nun liegt es neben euch und braucht eure ganze Aufmerksamkeit, Fürsorge und Liebe. Und auch, wenn eure Liebe grenzenlos ist – wenig Schlaf, viele Emotionen und neue Eindrücke können leicht für Stress bei euch und eurem Baby sorgen. Ganz sicher kommen alle frisch gewordenen Eltern früher oder später in diese Situation.

Damit ihr darauf vorbereitet seid, verrate ich euch heute meine drei geprüften Tipps für ein entspanntes Baby!

 

1. Ein Fön

Denkt ihr gerade an einen Haarföhn? Dann liegt ihr damit komplett richtig! Was im ersten Moment komisch klingt, ist für euer Baby super entspannend. Die warme Luft des Föhns wärmt die Umgebung, während das monotone Geräusch euer Baby beruhigt. Mit diesem einfachen Trick schafft ihr super schnell eine angenehme Wohlfühl-Atmosphäre für euer Kleines! Jetzt dürft ihr kurz durchatmen und euer entspanntes Baby geniessen.

Good to know:

Natürlich muss der Papa nicht den ganzen Tag neben eurem Nachwuchs stehen und föhnen… dies ist eine kurzfristige Lösung!

neugeborenenbilder zuhause, drei tipps fuer ein entspanntes baby

2. Ein Schnuller

Alle Eltern kennen dieses Gefühl: Wenn der eigene Nachwuchs weint, schreit und sichtlich unglücklich ist, zerreißt es euch das Herz. Und obwohl ihr in dieser Situation alles versucht, bringt manchmal auch das schönste Wiegen, Schaukeln und Singen nichts. In solchen Augenblicken, kann ein Schnuller eure Lösung und Rettung sein!

Schon im Bauch der Mama nuckelt das ungeborene Baby nämlich an seinem Daumen. Diese Fähigkeit nutzt es ganz instinktiv auch nach der Geburt, wenn es gestillt wird. Beim Saugen produziert der kleine Körper bereits Hormone, die beruhigen und gleichzeitig sogar die Verdauung fördern und damit für ein entspanntes Baby sorgen!

Achtung – wenn nicht gleich der erste Schnuller „funktioniert“, probiert unterschiedliche aus. Auch Babys sind wählerisch und mögen nicht jeden Schnulli, den man ihnen gibt.

Und: Natürlich ist es jedem Elternpaar selbst überlassen, ob und wann sie ihrem Baby einen Schnuller geben möchten. Grundsätzlich gilt aber: ein Schnuller ist keine Dauerlösung!

 

3. Eine Soothing-App

„Soothing“ heißt übersetzt „Beruhigend“. Meine Lieblingsapp, welche auch häufig bei Neugeborenenfotos zum Einsatz kommt, heißt „Womp Sounds“. Diese ahmt die Geräusche im Mutterleib nach. Die sanften Geräusche kennt euer Baby bereits und wird sich schnell beruhigen und entspannen! Die App gibt‘s HIER zu kaufen und ist absolut empfehlenswert!

Natürlich findet ihr in den bekannten Stores auch kostenlose Apps. Dafür sucht ihr am Besten nach „entspannten Klängen“ oder „Relaxmelodien“. Wichtig dabei ist, dass die Geräusche monoton sind.

Probiert es einfach mal aus! Und, wenn es eurem Baby gefällt, dann könnt ihr später noch auf die kostenpflichtige App zurückgreifen 😉

„Das große Glück ist manchmal ganz klein!“

Und manchmal braucht es nur ein paar kleine Helferlein oder einen Föhn, damit das große Glück Entspannung findet! Ich hoffe sehr, dass euch meine Tipps dabei helfen euer Baby zu beruhigen und euch eine kleine Auszeit verschaffen, in der ihr für einen Moment durchatmen könnt!

Shopping Tipps für ein entspanntes Baby

Anbei habe ich eine kleine Auswahl an Produkten für euer entspanntes Baby zusammen gestellt. Es handelt sich dabei um Amazon Partner Links.

neugeborenenbilder zuhause

Ähnliche
Beiträge

Meine Seite ist kopiergeschützt.